Aktuelles in der LBV-Kreisgruppe Landsberg

 

Herzlich willkommen bei der LBV-Kreisgruppe Landsberg am Lech!

___________________________________________________________________________________

 

 

"Der Kranich in Bayern" am Freitag, 19. Oktober 2018, 20.00 Uhr

 

Vortrag von Dr. Miriam Hansbauer, AG Kranichschutz Deutschland.

 

 

Der Kranich in und über Bayern - Aktuelles zu Kranichzug und -brut im Freistaat

 

Laute trompetenartige Rufe, ein V-förmiger Formationsflug und eindrucksvolle Tänze - Kraniche sind dem Menschen seit langem bekannt und sind in vielen Kulturen Symbolträger für Glück und langes Leben oder fungieren als Himmelsbote. Fünfzehn Kranicharten gibt es weltweit. Bei uns in Europa kommt der Graukranich (Grus grus) als Brutvogel vor. Rund 300.000 Graukraniche wählen alljährlich im Herbst eine Zugroute, auf der sie die nördliche Hälfte Deutschlands von Nordost Richtung Südwest überqueren, um die kalte Jahreszeit in Frankreich, Spanien oder im Nordwesten Afrikas zu verbringen. Besonders spannend für uns in Süddeutschland ist nun, dass seit 2008 auch nördlich der Alpen die Zahl der Kraniche ansteigt: sie kommen von Ungarn über Österreich, queren Südbayern in west-südwestlicher Richtung und fliegen entlang der Alpen weiter über Baden-Württemberg und die Schweiz, um schließlich in der Camargue zu rasten. Aktuelle Beobachtungen belegen, dass diese ziehenden Kraniche sich jetzt ab und zu auch trauen, auf bayerischem Boden zu landen, um sich auszuruhen und Nahrung zu suchen - aus Beobachter- aber auch aus naturschutzfachlicher Sicht ein spannender Aspekt! Aber auch als Brutgebiet wird Bayern für den Kranich offensichtlich immer attraktiver. Im Jahr 2017 gab es mindestens 19 Revierpaare. Über diese aktuellen Entwicklungen von Zug, Rast und Brut des Kranichs in Bayern soll in diesem Vortrag eingegangen werden.

 

Die Referentin, Dr. Miriam Hansbauer, ist seit 2006 ehrenamtlich im internationalen Kranich- und Feuchtgebietsschutz tätig. Im Fachvorstand von Kranichschutz Deutschland ist sie die bayerische Stellvertreterin und hat dort momentan auch das Amt der Schriftführerin inne.

 

Kranichschutz Deutschland

Seit den 1970er Jahren betrieben NABU und WWF - Deutschland jeweils eigene Kranichschutz-Projekte. Nach der Wiedervereinigung gründeten die „Ost- und Westdeutschen” Kranichschützer gemeinsam mit der „Lufthansa Umweltförderung” 1991 die Arbeitsgemeinschaft „Kranichschutz Deutschland“. Ziel des Projektes ist es neben der Öffentlichkeitsarbeit dem Kranich eine sichere Brutheimat sowie störungsfreie Sammel- und Rastplätze in der Bundesrepublik Deutschland zu erhalten und zum internationalen Kranichschutz beizutragen.

 

 

Weitere Infos

 

Ort:   Gasthof Bräustüberl, Augsburger Straße / Waitzinger Wiese 2
          in Landsberg

Zeit:  Freitag, 19. Oktober 2018 um 20 Uhr

_________________________________________________________________________________

 

 

!!! Fällt aus: Infoabend am Freitag, 9. Nov. 2018 ---- Fällt aus !!!

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!    Fällt aus    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Wir treffen uns normalerweise jeden 1. Freitag im Monat (falls Feiertag, am 2. Freitag), um uns auszutauschen und gemeinsam Aktionen zu planen.

Alle Mitglieder und Freunde, die aktiv an der Arbeit der Kreisgruppe mitwirken oder sich einfach nur informieren wollen, sind herzlich eingeladen.

 

Ort:   Gasthof Bräustüberl, Augsburger Straße / Waitzinger Wiese 2
          in Landsberg

Zeit:  Freitag, 9. November 2018 um 20 Uhr

 

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!    Fällt aus    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

______________________________________________________________________________

 

 

"Leben mit dem Wolf" am Freitag, 23. November 2018, 20 Uhr

 

Vortrag von Ulrich Kreutzer, Wolfsbotschafter.

 

Ort:   Gasthof Bräustüberl, Augsburger Straße / Waitzinger Wiese 2
          in Landsberg

Zeit:  Freitag, 23. November 2018 um 20 Uhr

______________________________________________________________________________

 

 

Interview mit Dr. Andreas Fleischmann zum Thema "Blühstreifen"

 

Im BR-Fernsehen in der Sendung "Unser Land" vom 4.3.2018 um 16.15 Uhr kam ein Interview mit dem Biologen Dr. Andreas Fleischmann, Kurator an der Botanischen Staatssammlung München zum Thema

 

"Können Blühstreifen für Insekten zur Todeszone werden?

 

Es ist gut gemeint, wenn Landwirte neben ihren intensiv genutzten Feldern bunte Blühstreifen anlegen. Doch wenn das Saatgut der Ackerkultur mit einem Neonicotinoid gebeizt wurde, können die Insektengifte durch Auswaschungen im Boden in die Pflanzen der Blühstreifen wandern, sammeln sich in den Pollen an und werden zur tödlichen Falle für Insekten."

 

Link zur Sendung (dauert ca. 4 Minuten):

https://www.br.de/mediathek/video/interview-mit-andreas-fleischmann-koennen-bluehstreifen-fuer-insekten-zur-todeszone-werden-av:5a99881ae9f1de0018cba0a8

 

_______________________________________________________________________________

 

Neue Bezugsquellenliste für torffreie Erden

 

Es gibt eine aktualisierte Bezugsquellenliste (April 2017) für torffreie Erden im Landkreis Landsberg:

 

PDF-Datei öffnen

___________________________________________________________________________

 

 

Gutachten empfiehlt Torfausstiegsstrategie!

 

Weiter...

________________________________________________________________________________

 

 

Mitmachflora Ammersee

 

Die Ammerseeregion zählt zu den botanisch artenreichsten Gebieten Deutschlands. Sie ist deshalb einer der 30 „Hotspot-Regionen der Biodiversität“ in Deutschland.

Im Rahmen des Teilvorhabens „Mitmach-Aktion Internet-Flora Ammersee“ kurz "Mitmachflora Ammersee" bildet der LBV Oberbayern interessierte Laien zu ehrenamtlichen Kartierern aus. Auf der Projekthomepage www.ammerseeflora.lbv.de können Beobachtungen von sogenannten "Steckbriefarten" oder ganze Kartierlisten eingegeben werden. Das Projektgebiet der Mitmachflora erstreckt sich rund um den Ammersee, einschließlich der umgebenden Leiten, der Feuchtgebiete im Norden bis Grafrath und im Süden bis Wielenbach. Weiterhin werden klassen- und fächerübergreifende Projekttage an Schulen initiiert. Damit möchte der LBV das Bewusstsein für die heimische Artenvielfalt stärken und wichtige Daten zur Verbreitung der Höheren Pflanzen in der Region sammeln.

 

Öffentliche Veranstaltungen und Kartierexkursionen

Schulprojekte und Fortbildungen für Lehrer...

_________________________________________________________________________________

 

 

Neuste Amphibien-Zahlen im Landkreis Landsberg

 

In jedem Frühjahr werden im Landkreis Amphibienzäune aufgestellt und zusätzlich tragen Helfer die wandernden Amphibien über die Straßen in sicheres Gelände. Dabei werden sie zahlenmäßig erfasst. Weitere Infos

 

Eresing, Pflaumdorf, Geltendorf, Geretshausen (Stand: 2016)

Hagenheim, Thaining, Memming (Stand: 2016)

_________________________________________________________________________________

 

 

Aktualisiert: Zahlen zur Torfverwendung /Torfverschwendung (1 Seite; Februar 2016)

__________________________________________________________________________________

 

 

Unsere Aktion: "Besser gärtnern ohne Torf"

Foto: C. Brösamle / H. Streicher
Foto: C. Brösamle / H. Streicher

 

Mit unserer Aktion "Besser gärtnern ohne Torf - denn Torf gehört ins Moor" wollen wir einen aktiven Beitrag leisten zum Schutz der Moore und zum Klimaschutz.


Weitere Infos, Flyer, Tipps und LINKs

_________________________________________________________________

Das schützen wir!

Regensburger Geißklee, Bild: LBV LL
Regensburger Geißklee, Bild: LBV LL

 

Regensburger Geißklee, auch Regensburger Zwergginster

Chamaecytisus ratisbonensis

ziemlich selten

 

Weitere seltene Pflanzen


_________________________________________________________________

Termine der Naturschutzjugend

__________________________________________________________________________

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Aktueller Report Nov. 2017

Aktueller Report, Stand: 17.11.2017 - mit Veranstaltungen 2018 auf Seite 6 (Stand: 25.9.2018)

Gesamter Report

Nur Veranstaltungen 2018 (Stand: 25.9.2018)

Probleme mit Wespen?

Beratung durch die Untere Naturschutzbehörde Landsberg

Herr Ziegler
Tel.:  08191 - 129-1475

Stunde der Gartenvögel 2018
Vogelstimmen-CDs
Vogelstimmen-CDs von
Beatrix Saadi-Varchmin
Vogel des Jahres 2018
Star, Foto: R. Roessner
Igel melden!
Igel melden!
Abenteuer Ammer 2017

 

Kostenlose Angebote für Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION