Mauersegler

 

Luftikusse von
Michael Comes-Lipps

 

Steckbrief "Mauersegler" (Stand: 15. März 2016)

 

Ab der letzten Aprilwoche werden wir sie wieder sehen und hören. Pfeilschnell mit ihrem typischen srih-srih sausen sie um die Wohnblocks. Pünktlich, wie alle Jahre, sind sie plötzlich da und steuern ihr vertrautes Brutrevier an.

Es handelt sich um Apus apus, den Mauersegler, auf isländisch múrsvölungur; hört sich auch ganz nett an.

Mauersegler, übrigens Vogel des Jahres 2003, sind interessanterweise mit den Kolibris und nicht mit den Schwalben verwandt. Ihr Winterquartier liegt in Afrika, wohin sie bereits Ende Juli bis Mitte August aufbrechen und bis zu 10.000 Km zurücklegen.

Sie sind wahre Luftakrobaten. Es gibt wohl keinen anderen Vogel in Deutschland, der so gut an das Leben in der Luft angepasst ist. Sein für den Luftraum optimal geformter Körper mit den langen, sichelförmigen Flügeln und dem kurzen gegabelten Schwanz ermöglicht mit nur wenigen Flügelschlägen einen schnellen, wendigen Gleitflug. Außer dem Brutgeschäft spielt sich sein Leben vorwiegend in der Luft ab. Für die Aufzucht der Jungen bevorzugt er Mauerritzen und Spalten unter Dächer, die jahrelang genutzt werden. Sie machen auch keinen Schmutz.

Leider gehen diese Nistmöglichkeiten durch notwendige Sanierungs- und Wärmedämmmaßnahmen verloren. An sie wurde nicht gedacht, ebenso wenig an Fledermäuse und Spatzen, die die gleichen Brutplätze beanspruchen. Übrigens verzehren alle drei vorwiegend Insekten; ja auch der Spatz füttert seine Jungen unter anderem damit.

Auf einem anderen Blatt, bzw. im Gesetz zum Artenschutz für Gebäudebrüter steht, es ist verboten, Nistmöglichkeiten zu vernichten, Zugang zu versperren und das Brutgeschäft zu stören. Für vernichtete Brutplätze muss Ersatz geschaffen werden; Fachleute empfehlen den Ersatz 1:2.

An dieser Stelle bitten wir Sie, liebe Leser, uns Beobachtungen und Kenntnisse von Brutplätzen zu melden. Mit entsprechenden Nisthilfen kann diesen immer seltener werdenden Arten geholfen werden.

 

Ansprechpartner:      Michael Comes-Lipps (LBV KG Landsberg) 08191 - 98 52 452

                                        

 

zurück

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION