Hangquellmoor bei Utting

 

Steckbrief Hangquellmoor bei Utting (Stand: 4. Mai 2017)

 

Arbeitseinsatz am 3. November 2018

 

Hangquellmoor-Grundstücke erworben (2017)!

 

Der LBV Landsberg konnte zwischen Utting und Schondorf  zwei Grundstücke von je ca. 1 ha erwerben. Es musste schnell gehen, denn die Untere Naturschutzbehörde wollte die Grundstücke für den Naturschutz gesichert haben. Dafür konnte sie den Betrag zu Hälfte aufbringen.  Der restliche Eigenanteil wurde durch Mitgliederspenden, u.a. erfreulicherweise auch aus Utting und einer Firmenspende (Fa. Soto – vegetarische Spezialitäten) sowie durch die LBV-Kreisgruppe aufgebracht.

 

Die Grundstücke sind besonders wertvoll, weil es sich teilweise um sogenannte Hangquellmoore, einen sehr selten gewordenen Moortyp, handelt. Hier tritt mineralhaltiges, kalkreiches Grundwasser flächig aus. Dies bewirkt seltene Pflanzengesellschaften wie Kleinseggenrasen mit entsprechender Kleintierwelt, z.B. Schmetterlingen.

 

Inzwischen wurden die nicht standortgerechten Fichten entfernt, wodurch einige große Eichen wieder mehr Licht bekommen und besser gedeihen können. Eine Fläche mit üppig wuchernden standortfremden Herkulesstauden (Neophyt) wurde gesäubert. Der nächste Arbeitseinsatz hat das Ziel, die restlichen Äste der gefällten Bäume zu entsorgen, um die bodenständigen Pflanzen zu fördern.

 

Auf einem der Grundstücke entdeckten wir ein verzweigtes Netz von Dachsbauten, denn es sind auch trockene und sandige Bereiche vorhanden. Wir sind zuversichtlich, dass zahlreiche Arten von Flora und Fauna, z.B. Orchideen und Amphibien, durch unsere Renaturierungsmaßnahmen profitieren werden. Die weitere Entwicklung beobachten und dokumentieren wir.

 

W. Kamm-Willy, 13.1.2013

 

zurück

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION