Wildtierhilfe


Hier finden Sie eine Liste mit Ansprechpartnern für Probleme aller Art rund ums Betreuen von verletzten oder sonst wie in Not geratenen Kleinsäugern und Vögel:

Liste Vogelnotruf (Stand: 5.8.2019)

 

Liste Fledermaus-Kleinsäuger-Notruf (Stand: 5.8.2019)

 


Weitere Hinweise auf den Seiten des LBV

 

 

 

Hände weg von Jungtieren!


Zur Zeit gibt es überall in Garten, Feld und Wald Nachwuchs in der Tierwelt. Die Jungtiere sind zwar meist nicht leicht zu sehen, da sie sich vor vielerlei Feinden verbergen müssen. Doch immer wieder erreichen uns beim LBV-Hilferufe ".. ich habe einen verlassenen Jungvogel gefunden, der noch nicht fliegen kann - was soll ich machen ?"

Die erste Gegenfrage lautet dann: „Ist er verletzt?“ Wenn nein, dann ist in den allermeisten Fällen der Rat richtig, den Jungvogel schleunigst dorthin zurückzubringen, wo man ihn eingefangen hat. Denn in den seltensten Fällen sind solche Junge wirklich verlassen. Oft handelt es sich um das Nesthäkchen, das beim Ausfliegen seiner Nestgeschwister eben noch nicht ganz flugfähig war, dies aber oft nach wenigen Stunden (und einigen Futterportionen!) auch erreicht. Die Eltern halten Rufkontakt zu ihren Jungen und wissen genau, wo sich diese aufhalten, um sie weiter zu füttern. Nur wenn das Junge an seinem Fundplatz gefährdet ist etwa durch Straßenverkehr, herumstreifende Hunde oder Katzen, kann man das Tier an einen sichereren, versteckten Ort – etwa einen dichten Busch – umsetzen. Der neue Ort muß aber im Sicht- und Hörbereich des ursprünglichen Platzes sein, also höchstens etwa fünf bis zehn Meter entfernt. Es wird dann mit Sicherheit von seinen Eltern weiter versorgt, da sich die Tiere an der Stimme erkennen.

Die Aufzucht junger Vögel und auch anderer Tiere durch Menschen ist schwierig und wenig erfolgreich: Selbst wenn ein Vogel fliegen lernt und in die Natur entlassen wird, fehlen ihm die Erfahrungen, die er von seinen Eltern in einer oft mehrwöchigen „Lehrzeit“ lernt, und er hat dadurch wesentlich schlechtere Überlebensaussichten.

Daher

                                          HÄNDE WEG VON ALLEN JUNGTIEREN!

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION