Naju-Jugendgruppe im Landkreis Landsberg

 

 

Neue Natur-JUGEND-Gruppe im Landkreis Landsberg!

 

Echte Naturfreaks gesucht für die "Katzenaugen"!

 

Wenn Du zwischen 11 und 14 Jahren alt bist, dann könnte das was für Dich sein:

 

Wir erforschen mit naturinteressierten Jugendlichen die Natur-Highlights  im Landkreis Landsberg. Dabei geht es zu Orten mit interessanter, eher seltener Fauna und Flora, z.B.

 

-          Uferschwalben

-          Kreuzkröte

-          Wildbienen

-          Wasservögel

-          Feuerlilien

-          Besuch beim Schäfer

-          Flusswanderung

-          Mikroabenteuer

-          ...

 

Die Begleiterinnen sind: Thea Wolf, Erzieherin, Natur- und Umweltpädagogin, langjährige Gruppenleitung; Michaela Hofmann, Lehrerin und langjährige Naturgruppenbegleiterin. Träger ist die Naturschutzjugend (NAJU) im LBV (Landesbund für Vogelschutz). Bei Bedarf wird uns auch einE ExpertIn begleiten.

 

Zu dem Treffen solltest Du mitbringen: Getränk, ggf. Brotzeit, wer hat Fernglas, ggf. Sonnenschutz, evtl. Bestimmungsliteratur.

 

Geplante Termine und Aktivitäten für das Jahr 2021 - jeweils samstags ab 10 Uhr:

 

16. Januar

27. Februar

20. März

17. April  

8. Mai

12. Juni - Wir besuchen die Raistinger Störche mit Führung durch Wolfgang Bechtel

10. Juli - Präsentation unserer Naju-Gruppe beim Empfang des Bezirkstagspräsidenten über den Kreisjugendring Landsberg

 

 

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

 Weitere Aktivitäten möglich:

- Baumlehrpfad bei Issing

- Besuch der Hurlacher Heide/Welsche Straße

- Beobachten von Wildbienen in einer Kiesgrube

- Mitmachen bei Aktionen/Demos von Fridays for Future?

- Helfen bei der Landschaftspflege des LBV

- einen Flusslauf verfolgen im und am Fluss

- ...

 

Bei Interesse meldet Euch bei Thea Wolf unter der Telefonnummer 08243-3053 oder thea.wolf@t-online.de oder Michaela Hofmann, Tel. Nr. 08193-78 06, Mail mm-hofmann@gmx.de.

 

 

Wir freuen uns!

 

 

 

 Kurze Eindrücke der Exkursionen:

 

Im Juli 2020 nahmen wir an dem Citizen Science Projekt PLASTIKPIRATEN für Jugendliche teil. Wir untersuchten die Windach nach verstecktem Mikroplastik und eine Gruppe sammelte Plastik in der Nähe des Ufers. Mikroplastikteilchen fanden wir keine, dafür aber genügend Plastik-Unrat. Die Gruppe war inspiriert und möchte nochmals eine Sammelaktion RAMADAMA durchführen. Termin noch offen.

 

Im Juli 2019 erforschten wir beispielsweise im Wildpark Landsberg das Kleine Glühwürmchen (Lamprohiza splendidula). Nach einer Stärkung mit Eis ging es in der Dämmerung los. Wir zogen durch den Park vorbei an den Wildschweinen bis zur großen Eiche am Lech. Und siehe da, als es genug dunkel geworden war, flogen sie: Die männlichen Käfer mit ihren Leuchtorganen, den weiß gefärbten Bauchringen. Es war sehr spannend, sie so nah auf der Hand zu betrachen, denn sie ließen sich relativ leicht fangen und blieben dann erst mal sitzen. Die Weibchen waren zu sehr in der Vegetation versteckt, so dass wir nur die sich fallen lassenden Männchen beobachten konnten. Ein sehr zufrieden machendes Erlebnis!

Einen Monat später gingen wir wieder auf die Suche, dieses mal nach dem Großen Leuchtkäfer (Lampyris noctiluca). Doch leider war es uns nicht vergönnt, ihn zu finden. Dafür zeigte sich uns ein großer Laufkäfer und wenn es ganz still war, konnten wir die Damhirsche äsen hören.

 

Im Herbst 2018 erforschten wir den Eichensee. Man glaubt auf den ersten Blick gar nicht, was das Kleinod bei Stadl so alles zu bieten hat: Ringelnatter, Insektenlarven im Wasser, Schlundegel (also keine Saugegel!), Libellen verschiedener Arten. Interessant war, die Rückenschwimmer dabei zu beobachten, wie sie aus dem Wasser zum Fliegen starten. Das sieht man nicht alle Tage. Und eine Besonderheit: Wir fanden die Larve der Großen Königslibelle (Anax imperator)!

 

Die Gruppe ist gestartet am 7. Juli 2018. Wir besuchten das blühende Feld von Hans Streicher in Ellighofen und waren entzückt von dem vielen Insektenleben da. U.a. hörten und fanden wir ein Weibchen der Zwitscherschrecke und eines des Grünen Heupferds. In unserer Gegend kommen beide Arten vor. Auf den ehemaligen Lechhängen, die von Hans Streicher und dem LBV gepflegt werden, fanden sich Blumen wie Karthäusernelke, Ästige Graslilie u.a. Auch verschiedene Grashüpfer waren zu sehen und hören, u.a. fanden wir ein weibliches Exemplar der Kleinen Goldschrecke. Auf dem Weg entdeckten wir in einem Triticalefeld den seltenen Frauenspiegel.

 

 

________________________________________________________________________________

 

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Abenteuer Ammer 2019

 

Kostenlose Angebote für Schulklassen, Kindergärten und andere Gruppen

 

Das Projekt

 

 

Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION